Quick Inspiration #3

18:24


Die Culottes hatte bereits in den Sommermonaten den Ruf als „Styling-Endgegner“ im Leben einer Fashonista. Wenn der Winter vor der Tür steht, kommt eine neue Herausforderung dazu: Wie beschütze ich meine nackten Waden?

Eine wunderschöne graue Woll-Culotte ist mein momentaner Neuzugang im Kleiderschrank. Ähnlich wie bei der Marlene Hose, habe ich mich sofort in sie verliebt. Und wie das bei großer Liebe halt so ist – mit Details wird sich später aufgehalten. Nach ein paar verzweifelten Morgen vor dem Kleiderschrank, habe ich wieder mal das große Bilderbuch „Internet“ zu Rate gezogen.

Aber fangen wir von oben an: Mit einem figurbetonten Rollkragenpullover ist Frau auf der sicheren Seite. Zum einen balanciert er optisch das weite Hosenbein hervorragend aus, zum anderen hält er schön warm. In den ersten Wintertagen friere ich immer besonders. Wem das genauso geht, kann mit einem Schal für die Extraportion Gemütlichkeit sorgen. Zu einer grauen Hose stelle ich mir diesen taubenblauen Kanditaten sehr schön vor.

Im Moment sehe ich überall Stiefeletten mit einem langen Schaft. Dieser Trend kommt mir gerade recht – diese Schuhe zaubern Endlosbeine. Außerdem bieten sie die perfekte Ergänzung zu den kurzgeschnittenen Culottes. Der Schaft versteckt die Socken, deswegen kann lässt sich auch ein dickes, bequemes Modell in das Outfit mogeln.



Jetzt liest du das und denkst dir vielleicht – das war überhaupt nicht hilfreich – ich würde niemals in Schuhen mit Absatz gesehen werden. Kein Problem! Viele Looks, die ich gesehen habe, funktionieren auch mit Sneakern hervorragend. Wer es ein bisschen ausgeflippter mag, kann dazu noch auf Glitzersocken setzen. 

You Might Also Like

0 Kommentare

Pflaumen und Pfeffer auf Instagram

Subscribe